Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Pressemitteilungen

Amtswechsel bei der Justizvollzugsanstalt Niederschönenfeld / Ministerialdirektor Prof. Dr. Arloth verabschiedet Mariona Hauck und führt Roland Retzbach in sein neues Amt ein

28. März 2019

Der Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz, Prof. Dr. Frank Arloth, vollzieht heute in Niederschönenfeld feierlich den Amtswechsel an der Spitze der dortigen Justizvollzugsanstalt. Im Rahmen des Festakts verabschiedet er die bisherige Anstaltsleiterin Mariona Hauck und führt zugleich Roland Retzbach in sein neues Amt ein.

 

Prof. Dr. Arloth würdigt in seiner Laudatio die scheidende Anstaltsleiterin Hauck: "Ich danke Ihnen für Ihr außerordentliches Engagement als Leiterin der Justizvollzugsanstalt Niederschönenfeld und für alles, was Sie für die Anstalt getan haben. In nur zehn Monaten haben Sie den Umbau und die Modernisierung der Krankenabteilung und den Ausbau des barrierefreien Zugangs zur Anstalt energisch vorangetrieben. Für Ihre Tätigkeit als Leiterin des Sicherheitsreferats im Bayerischen Staatsministerium der Justiz wünsche ich Ihnen viel Erfolg."

 

An den Nachfolger gerichtet hebt Arloth hervor: "Ich bin überzeugt, dass Sie aufgrund Ihrer umfangreichen beruflichen Erfahrungen und Leistungen sowie aufgrund Ihrer Persönlichkeit Ihre neue, verantwortungsvolle Aufgabe hervorragend meistern werden. Sie haben Ihre hohe Leistungsbereitschaft nicht nur in Ihren bisherigen Arbeitsbereichen als Abteilungsleiter und Stellvertreter des Anstaltsleiters, sondern darüber hinaus auch bei der Ausbildung unserer Nachwuchsbediensteten gezeigt. Für Ihre neue Tätigkeit wünsche ich Ihnen alles Gute und stets eine glückliche Hand.."
 

Seine Laudatio verbindet Arloth mit einem Dank an alle Mitarbeiter im Justizvollzug: „Unsere aktuellen und künftigen Herausforderungen im Justizvollzug können wir nur gemeinsam bewältigen. Ich danke allen Kolleginnen und Kollegen im Justizvollzug sehr herzlich für die qualifizierte und verantwortungsvolle Arbeit, die Sie Tag für Tag leisten.“

 

Mariona Hauck (48 Jahre) trat am 1. Oktober 2004 ihren Dienst in der Justizvollzugsanstalt München an. Im Jahr 2009 wurde Mariona Hauck an das Bayerische Staatsministerium der Justiz abgeordnet, wo sie als juristische Mitarbeiterin im Referat für Sicherheitsanagelegenheiten tätig war und ab 1. März 2014 die Leitung dieses Referats übernahm. Zum 1. Mai 2015 wurde sie als stellvertretende Anstaltsleiterin an die Justizvollzugsanstalt München versetzt. Vom 1. Dezember 2017 bis 30. September 2018 leitete Hauck die Justizvollzugsanstalt Niederschönenfeld, bevor sie erneut dem Ruf in die Justizvollzugsabteilung im Bayerischen Staatsministerium der Justiz folgte.

 

Roland Retzbach (47 Jahre) trat am 1. Dezember 2004 in den bayerischen Justizvollzugsdienst ein. Er war zunächst in der Justizvollzugsvollzugsanstalt Nürnberg tätig, bevor er am 1. Oktober 2007 in die Justizvollzugsanstalt Amberg versetzt wurde. In beiden Justizvollzugsanstalten wurde er als Abteilungsleiter eingesetzt. Zum 1. April 2012 wurde Retzbach an die Justizvollzugsanstalt Straubing versetzt, wo er bereits nach zwei Jahren zum stellvertretenden Leiter der Justizvollzugsanstalten Straubing und Passau bestellt wurde. Seit 1. Oktober 2018 leitet der gebürtige Amberger die Justizvollzugsanstalt Niederschönenfeld.

Pressemitteilung auf der Seite des Herausgebers



Inhalt vorlesen lassen
Seite empfehlen
Seite drucken