Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Pressemitteilungen

Bayerische Justizvollzugsanstalten bilden 2018 noch mehr Gefangene aus als im Vorjahr / Justizminister Eisenreich: „Großer Erfolg für bayerischen Justizvollzug / Ausbildung der Gefangenen entscheidend für eine erfolgreiche Resozialisierung / …

5. April 2019

Im Jahr 2018 nahmen im bayerischen Justizvollzug 5.814 Gefangene an Ausbildungsmaßnahmen teil – 662 Gefangene mehr als im Vorjahr. Bayerns Justizminister Georg Eisenreich: "Das ist ein großer Erfolg für den bayerischen Justizvollzug. Denn Arbeit sowie Aus- und Weiterbildung der Gefangenen sind entscheidende Faktoren für eine erfolgreiche Resozialisierung. Eine sinnvolle und sinnstiftende Arbeit gibt den Gefangenen Halt und Struktur. Zugleich bereitet sie die Gefangenen auf ein auf eigener Arbeit aufgebautes Leben nach der Haft vor."

 

416 Gefangene durchliefen Maßnahmen in einem anerkannten Ausbildungsberuf wie Schreiner, Maler, Konditor, Maurer oder Kraftfahrzeugmechatroniker. 1.626 Gefangene nahmen an einer sonstigen beruflichen Ausbildung und 3.772 an außerberuflichen Ausbildungsmaßnahmen teil. 71 Ausgebildete legten die Gesellen- bzw. Facharbeiterprüfung ab und erreichten dabei überwiegend gute und befriedigende Noten. 124 Gefangene erwarben einen Schulabschluss.

 

"Bayern leistet erhebliche Anstrengungen, um die Gefangenen schulisch und in Arbeitsbetrieben auszubilden und zu beschäftigen. In den letzten zehn Jahren wurden im bayerischen Justizvollzug über 40 Millionen Euro ausgegeben, um neue Arbeitsbetriebe zu schaffen, bestehende zu sanieren oder mit modernen Maschinen auszustatten", so Bayerns Justizminister weiter.

 

Im Jahr 2019 werden in den bayerischen Justizvollzugsanstalten insgesamt 1.090 qualifizierte berufliche Ausbildungsplätze zur Verfügung gestellt, davon 742 im Erwachsenen- und 348 im Jugendvollzug.

 

Eisenreich abschließend: "Diese Ergebnisse haben wir vor allem dem Einsatz unserer Bediensteten sowie unserer Lehrerinnen und Lehrer in den Justizvollzugsanstalten zu verdanken. Hierfür sage ich allen ein herzliches Dankeschön."

 

Pressemitteilung auf der Seite des Herausgebers



Inhalt vorlesen lassen
Seite empfehlen
Seite drucken